Familie Berg, Vorderorbroich 59
47839 Krefeld, Tel. 02151-734530

Gabriele Till, Tel. 0157-50379834

Alter: 147 days

Ein Kurs mit Linda Tellington – Jones im Reit- und Fahrverein Hüls e.V.

Von: Martina Grüters-Städter

Ein Kurs mit Linda Tellington – Jones

Freitagmorgen, letzter Tag in den Osterferien. In der Schulpferdestallgasse des Reit- und Fahrverein Hüls putzen zwei Reitschülerinnen ihre Patenpferde. Ich stelle mich dazu und wir plaudern ein wenig. Heute Morgen sind wir zu einem Bodenarbeitskurs verabredet. Bodenarbeit nach der TTEAM – Methode von Linda Tellington. Die machen wir schon seit einigen Jahren mit unseren Schulpferden.

 Madeleine und Ina  sind langjährige Pferdepaten. Schon lange kümmern sie sich um Ella, eine unserer Haflingerstuten und Speedy, ein Englisches Vollblut. Bodenarbeit ist für uns Routine…

Aber irgendetwas ist heute anders. Ein Knistern liegt in der Luft. Und das liegt nicht daran, dass Ella und Speedy etwas genervt  sind, weil sie als einzige Pferde nicht nach draußen auf die Paddocks gebracht worden sind.

Nein, wir erwarten heute ganz besonderen Besuch. Die Begründerin der TTEAM – Methode, Linda Tellington – Jones wird gleich hier erscheinen und mit uns und den Pferden Bodenarbeit machen!

In  der Halle bauen wir vier Stationen aus Linda Tellingtons Bodenarbeitsparcour auf: Slalomkegel, Plane, Flattervorhang und Labyrinth.

Und dann ist SIE da. Bärbel Schnell von `Standpunkt Pferd´ hat es möglich gemacht, organisiert und sie zu uns begleitet.

Die Wirkung auf die Pferde ist beachtlich. Madeleine fasste es später treffend in folgende Worte:       “ Die Pferde mochten sie sofort. Sie sagte nur ´´good girl`` und Ella freute sich einfach…“                Aber nicht nur die Pferde, auch wir Menschen sind begeistert.

Nach kurzer Begrüßung ist Linda sofort mitten im Geschehen. Absolut präsent, ohne jegliche Effekthascherei zieht sie Menschen und Pferde in ihren Bann. Dabei ist alles so natürlich, als würde sie regelmäßig vorbeikommen. Sie fragt, schaut zu, gibt Tipps, erklärt, redet freundlich mit Mensch und Pferd. Ein angenehmes, harmonisches Gefühl gemeinsamer Arbeit breitet sich in unserer Reithalle aus.

Wir erzählen, dass wir auch mit Halsring reiten (eine grundsätzliche Übung der Tellington-Methode ), Linda fragt nach: „Ohne Sattel?“ Die Mädchen nicken und Linda sagt aufmunternd: „Ja, dann rauf!“

Ina und Madeleine reiten mit ihren Halsringen durch den Parcour. Mittlerweile ist Caroline mit ihrer Warmblutstute Fiona dazu gekommen. Für beide ist Bodenarbeit noch Neuland. Linda stellt sich sofort auf das neue Paar ein und Caroline und Fiona arbeiten als tolles Team zusammen. Schließlich schwingt sich auch Caroline auf Fionas Rücken.

Die drei Mädels haben einfach Spaß an der Bewegung ihrer Pferde. Und die Pferde? Die erst recht. Locker und frei galoppieren sie Runde um Runde durch die Halle. Allein das Zusehen macht Spaß.

Linda gibt unermüdlich gut umsetzbare Anleitungen und Bärbel fotografiert- ebenso unermüdlich.

Viel zu schnell vergeht die Zeit und unsere Trainingseinheit kommt zum Ende. Linda verabschiedet sich von jedem sehr herzlich und persönlich. Zurück bleibt eine Gruppe glücklicher Menschen und Pferde, die an diesem Morgen viel gelernt haben. „It was great“  Danke Linda!

Martina Grüters-Städter